im Netz seit: 11 / 2005                                                                                                                                                              letzte Aktualisierung: 22.05.2012

WILLKOMMEN auf meiner homepage!       

Die letzten Änderungen habe ich als NEWS voran gestellt:

NEWS

___________________________________________________________________________

22.05.2012

Der Katalog Bremen & Bremerhaven (2. Auflage 2012) liegt seit heute in gedruckter Form vor und kann ab sofort direkt (nur über diese homepage oder über das Auktionsportal www. Muenzauktion.com) zum Preis von 18,90 € erworben werden. Wegen der kleinen Druckauflage erfolgt kein Verkauf über den Buchhandel.

02.05.2012

Der Katalog Bremen & Bremerhaven ist in der 2. Auflage (2012) ab heute als pdf erhältlich. Der Umfang ist seit der 1. Auflage (2007) von 44 auf 78 Seiten angewachsen. 

10.04.2012

Änderung der Seitenstruktur: neu ist der Punkt "Wertgutachten / Expertisen" - bei Interesse bitte berücksichtigen

11.01.2012

Medaillen-Kataloge im pdf-Format können ab sofort als eBook direkt heruntergeladen werden, damit kann die aufwendige Einzelbestellung + der Versand großer Datei auf CD entfallen. EBooks können Sie auf Ihrem Heim-PC oder Laptops nutzen oder mit eBook-Readern für unterwegs.

Interesse am Überblick über z.Z. lieferbare Medaillen-Kataloge? Folgen Sie einfach dem folgenden link:

HIER geht's zur Auswahl und zum Download

01.11.2011

Der pdf-Katalog "DDR-Medaillen 1949 - 1990" ist ab sofort in der 2. Auflage erhältlich, der Umfang ist von 62 Seiten auf 130 Seiten gewachsen (ca. 800 Medaillen)

03.09.2011:

Das Angebot an Medaillen-Katalogen im pdf-Format wurde erweitert: CSSR mit Städtemedaillen (86 Seiten, ca. 600 Medaillen).

05.06.2009:

Durch Zusammenarbeit mit dem Gietl-Verlag sind ab sofort folgende Medaillen-Kataloge in Buchform über den Buchhandel zu beziehen: Hamburg, Frankreich und Berlin. Daneben haben Sie weiter die Möglichkeit alle angebotenen Kataloge auch als preiswertere PC-Version (pdf-Datei) direkt hier zu beziehen. Weitere Informationen unter dem Punkt "Angebote Kataloge".

___________________________________________________________________________________________________________

Gegenwärtig habe ich etwa 91.800 Medaillen mit rund 189.500 Varianten aus der ganzen Welt in meinem ständig wachsendem Datenbestand, die Zahl der existierenden Medaillen ist natürlich deutlich größer. Auch wenn es keine seriösen Schätzungen dazu gibt, gehe ich aber z.B. allein bei deutschen Städtemedaillen von einer Zahl von etwa 130.000 aus! Diese Zahl zeigt, dass es in der Praxis nicht möglich ist ein "vollständiges" und noch dazu übersichtliches Katalogwerk zu erstellen. Meine Medaillenkataloge sind daher in Teilbereiche gegliedert und werden erst dann publiziert, wenn ein Erfassungsstand erreicht ist, der das Gebiet im Überblick hinreichend wiederspiegelt. Überarbeitete Nachauflagen werden in größeren Zeitabständen herausgegeben, aber nur dann, wenn wesentliche Erweiterungen erreicht wurden. Nicht publizierte Bereiche können gern angefragt werden.

Meine Homepage enthält außerdem einige Informationen für Medaillen-Sammler. Meine PC-und Internet-Kenntnisse halten sich in Grenzen, deshalb kann ich hier leider nicht alles realisieren, was ich mir wünsche. Ich hoffe trotzdem, dass Ihnen meine Seite hilfreiche Anregung für Ihr schönes Hobby geben kann. Viel Spass dabei.

Medaillensammler sind eine kleine Gemeinschaft und werden von Münzsammlern oft belächelt. Dabei ist die Vielfalt bei Medaillen riesengroß. Heimatsammler suchen die Medaillen ihrer Region, Vereinsmedaillen, Jubiläumsmedaillen oder Ansichten bekannter Bauwerke oder berühmter Personen ihrer Heimat.

Als Sammelgebiete können in Frage kommen:

-   Motivsammlungen (Ereignisse, Schiffe, Tiere, Technik, Luftfahrt, Religion ....)

-   Ländersammlungen

-   Medaillen bestimmter Medailleure

-   Medaillen bestimmter Regenten

-   regionale Medaillen

-   Personenmedaillen      u.v.m. 

Viele Münzsammler kennen in erster Linie moderne Medaillen, die selten als Kunstwerke bezeichnet werden können. Wer jedoch schon einmal eine ältere Medaille aus dem 19. Jahrhundert oder ein noch älteres Stück in den Händen hielt, kann sich dem Reiz kaum entziehen und wird anerkennende Worte finden.